Schreiben Sie uns

Labordiagnostik

Ein Seminar für angehende oder bereits praktizierende Tierheilpraktiker/innen, Tierphysiotherapeut/innen und Tierarzthelfer/innen, die lernen oder wiederholen möchten, wie man Laborwerte bei Hund und Katze interpretiert.
Zu diesem Kurs können auch eigene Auswertungen mitgebracht werden.

Seminarinhalte:

1. Allgemeiner Teil

Einführung: Wozu dient Labordiagnostik?
Vorbereitung des Patienten
Blutentnahme-Technik
Material: Vollblut, Serum, Plasma, EDTA-Blut, Blutausstrich, Citratplasma, Abstrichtupfer, Urin, Kot, biologische Flüssigkeiten
Störfaktoren: Hämolyse, Lipämie, Medikamente
Weitere Untersuchungen (Serologie, PCR, Hormone, Immunologie, Mykologie, Genetik, Zytologie, Histologie)

2. Spezieller Teil

Blutbild
Klinische Chemie
Urinuntersuchung (Harnstatus, Sediment)
Kotuntersuchung (Endoparasiten, Bakteriologie, Kotausnutzung)
Diagnostik von Infektionserkrankungen (Beispiel Babesiose)
Diagnostik einiger häufiger Hormonerkrankungen (Diabetes mellitus, Morbus Cushing, Hypothyreose, Hyperthyreose)

3. Praktische Übungen

Besprechung von Beispielbefunden

Dozentin: Dr. Anke Keidel, Tierärztin

Anke verkleinert

  • Wissenschaftliche Hilfskraft in der Kleintierklinik der Tierärztlichen Hochschule Hannover September 1999 - Februar 2001
  • Promotion mit dem Thema „Methodische und klinische Untersuchungen mit dem Plättchenfunktionsanalysengerät PFA-100 beim Hund“, betreut von der Kleintierklinik der Tierärztlichen Hochschule Hannover
  • Assistenztierärztin in der Kleintierklinik Dr.Nees in Weingarten 2001-2002
  • Seit November 2002 medical consultant in der Fachberatung des VetMedLabor Ludwigsburg
  • Gastdozentin an der Schule für Tierheilkunde Daniela Zimmermann

Termin: So., den 22. Oktober 2017 von 09:00 - 16:00 Uhr

Seminarort: Eggenstein-Leopoldshafen

Teilnahmegebühr:  € 120.- inkl. MwSt. und Skript


Anmeldeformular_Labordiagnostik_2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schule für Tierheilkunde Stand September 2017